Arma-Reforger-Server: So richten Sie Ihren eigenen Server ein

Bei IONOS können Sie zwischen folgenden drei Servervarianten wählen:

  • vServer: Vollständig virtualisierte, aber zu 100 Prozent dedizierte Ressourcen; monatlicher Fixpreis
  • Cloud Server: Maximal skalierbare, virtualisierte Server-Ressourcen; Kosten entstehen nur für tatsächlich genutzte Leistung
  • Dedicated Server: Dedizierte Enterprise-Hardware (AMD oder Intel); minutengenaue Abrechnung

Auch wenn Sie sich die Hardware bei den Varianten mit virtualisierten Ressourcen mit anderen Kunden und Kundinnen teilen, können Sie sich jederzeit auf die gebuchte Leistung verlassen. Unabhängig vom gewählten Modell ist beispielsweise eine externe Breitbandanbindung des Servers mit bis zu 400 Mbit/s garantiert.

Die Wahl zwischen vServer und Cloud Server hängt insbesondere davon ab, wie stark Sie die Ressourcen in Anspruch nehmen wollen. Soll der Arma-Reforger-Server nur ab und an laufen, ist das Cloud-Server-Modell aufgrund der minutengenauen Abrechnung prädestiniert. Wollen Sie den Server dauerhaft aktiv haben, ist ein vServer die bessere Wahl. Für alle Server-Szenarien, in denen eine Vielzahl von Spielern geplant ist, fahren Sie mit einem Dedicated Server am besten.

Updated: 22. September 2022 — 07:34

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .