Besondere Trinkgeld-Regel in Italien: Darauf sollten Sie achten, wenn «coperto» auf der Rechnung steht

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw== - Besondere Trinkgeld-Regel in Italien: Darauf sollten Sie achten, wenn "coperto" auf der Rechnung steht

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw== - Besondere Trinkgeld-Regel in Italien: Darauf sollten Sie achten, wenn "coperto" auf der Rechnung steht

Italien ist ein beleibtes Reiseziel für Familien, Paare und Alleinreisende. Wer sich in ein Restaurant oder Café an der Straße setzt, wird spätestens bei der Rechnung mit der Frage des Trinkgeldes konfrontiert. Wie viel Trinkgeld in Italien üblich ist und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

Egal, ob in einem Restaurant, in einer Bar oder bei einer Taxifahrt: Trinkgeld ist in Deutschland ein allgegenwärtiges Thema. Oft sind sich Kunden und Gäste jedoch unsicher, wie viel Trinkgeld gegeben werden soll und ob es überhaupt nötig ist.

Hierzulande ist das Trinkgeld in vielen Serviceberufen fest mit eingerechnet. Bei anderen Dienstleistungen errechnet sich die Höhe aus dem Gesamtbetrag der Rechnung. In der Gastronomie sind dabei zwischen 5 und 10 Prozent des Rechnungsbetrags üblich.

Insbesondere im Urlaub oder im Ausland sehen sich Reisende mit der Frage konfrontiert, ob und wie viel Trinkgeld erwartet wird. Im beliebten Urlaubsland Italien gibt es eine feste Regel, die Ihnen sagt, wie Sie sich verhalten sollen.

Trinkgeld in Italien: Welcher Betrag ist angemessen?

GettyImages 1017751790 48709ad62c49fe6d - Besondere Trinkgeld-Regel in Italien: Darauf sollten Sie achten, wenn "coperto" auf der Rechnung stehtgif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw== - Besondere Trinkgeld-Regel in Italien: Darauf sollten Sie achten, wenn "coperto" auf der Rechnung steht
In Italien ist es üblich Trinkgeld zu geben. Achten Sie zusätzlich darauf, was auf der Rechnung steht.

Bild: Getty Images

In Italien ist es üblich in einem Restaurant Trinkgeld zu geben. In vielen Fällen wird Gästen zusätzlich eine extra Gebühr für Gedeck und serviertes Brot berechnet, die auf Ihrem Bewirtungsbeleg als «coperto» vermerkt wird. Dieser Betrag hat allerdings nichts mit dem Service zu tun und geht direkt an das Restaurant. Ein guter Richtwert für Trinkgeld sind circa 10 Prozent des Rechnungsbetrags.

In Bars wird hingegen keine Servicezahlung erwartet, bei Taxifahrten wird üblicherweise aufgerundet.

Hinweis: Es wird empfohlen, das Trinkgeld in bar zu geben, bzw. auf dem Tisch liegenzulassen. Eine Abrechnung per Kredit- oder EC-Karte ist in Italien unüblich.

#contentad-top-adsense-1 { margin: 0; }
Updated: 12. September 2021 — 08:34

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .