Nachhaltiges Webdesign: Green Webdesign erklärt

Schlanke, klare Codes unterstützen eine nachhaltige Website-Entwicklung, indem sie für weniger Datenverbrauch und weniger Aufwand beim Pflegen von Code sorgen. Durch effizientes Programmieren lassen sich Skripte wie CSS und JavaScript komprimieren und unnötig große Datentransfers bei der Serverkommunikation vermeiden. Auch das Caching – also die Ablage von Daten im Zwischenspeicher – lässt sich verbessern, um überflüssige Datenübertragungen zu verhindern. Je effizienter und ressourcenschonender Algorithmen und Codes, desto energiesparsamer und umweltfreundlicher die Website.

Werkzeuge, um die Nachhaltigkeit und Funktionalität von Code zu überprüfen, sind z. B. Refactoring-Tools, die Änderungen prüfen und veraltete Code-Elemente durch neue ersetzen. Zudem gibt es Verifikations-Tools, die Codes auf ihr vorgesehenes Verhalten hin überprüfen, Fehler ausfindig machen und Integrationen erleichtern. Mit einem möglichst übersichtlichen, klaren Code beugen Sie langfristig Code Smell und Code Rot (also veralteten, nutzlosen Code-Elementen) vor und steigern so nicht nur die Code-Effizienz, sondern verbessern auch die Ökobilanz Ihrer Website.

Updated: 16. März 2022 — 20:04

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .