Neu an der IKEA-Kasse: Das ändert sich jetzt beim Möbel-Riesen

IKEA erweitert sein Einkaufserlebnis um ein neues Feature. Ab sofort ist es in ausgewählten Märkten möglich, die Ware selbst zu scannen. An der Kasse kann dann ohne erneutes Ausräumen des Einkaufswagens bezahlt werden.

Das Einkaufen und Bezahlen soll mit diesem neuen Angebot bei IKEA schneller vonstattengehen. «Shop & Go» nennt sich die Neuerung. Dabei können die Kunden ihre Ware selbst scannen und anschließend an den Expresskassen bezahlen.

Wie «mobiFlip» berichtet, steht diese Option bereits in den Filialen in Berlin-Tempelhof, Dresden, Frankfurt Nieder-Eschbach, Hamburg-Moorfleet und Karlsruhe zur Verfügung. Im Laufe des kommenden Jahres soll das Einkaufen per «Shop & Go» in allen deutschen Märkten möglich sein.

Neuerung bei IKEA: So funktioniert «Shop & Go»

IKEA möchte mit «Shop & Go» das Einkaufserlebnis verbessern.

Foto: Federico Gambarini/dpa

«Shop & Go» funktioniert folgendermaßen: Zunächst müssen Sie sich die IKEA-App auf Ihr Smartphone laden. Vor Ort scannen Sie dann einen QR-Code. Damit wird die Funktion aktiviert und Sie können mit dem Einkauf beginnen.

Während der Shopping-Tour scannen Sie alle Waren, die Sie erwerben möchten, über die App und legen diese wie gewohnt in den Einkaufswagen. Wenn Sie fertig sind wird ein QR-Code in der App generiert. Dieser kann an den Expresskassen eingescannt werden. Danach wird wie gewohnt bezahlt, ohne dass ein Ausräumen des Einkaufswagens nötig ist.

Download: IKEA-Apps

#contentad-top-adsense-1 { margin: 0; }

Updated: 15. Dezember 2021 — 17:00

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .