Neuer Beitrag zu «Unverpackt einkaufen = Mogelpackung?» von legionx

Hallo,Ich habe mich seit geraumer Zeit dazu diszipliniert, meinen Lebensmittelkonsum zu hinterfragen. Nicht nur, dass ich bewusster und gesünder einkaufe, ich vakuumiere auch viele meiner übrigen Speisen, die noch über sind anstatt sie wegzuwerfen (natürlich verwende ich die Vakuumbeutel wieder).

Ich kaufe meine Waren auch bewusster. Nämlich bei zwei, drei Läden um die Ecke, die ihre Waren ohne Verpackung anbieten. Hier komme ich meistens mit ein paar Tupperdosen und Stoffbeuteln rum, um mir die Waren einzeln abzuholen. Ein gutes Gefühl. Letztens habe ich jedoch gesehen, dass bei einem dieser Händler letztlich auch nur ein Lieferant die Ware abgeliefert hat – doppelt und dreifach verpackt. Das hat mich zum nachdenken angeregt. Was für einen Sinn macht es, wenn der Endverbraucher brav auf Verpackungsmüll verzichtet, dieser aber dennoch anfällt, bloß vor dem Verkauf von den Waren entfernt wird. Wisst ihr was ich meine? Wie geht ihr mit dem Thema um?

Updated: 7. Januar 2022 — 11:30

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .