Ports testen: Offene Ports mit einem Port-Check prüfen

ports testen offene ports mit einem port check pruefen - Ports testen: Offene Ports mit einem Port-Check prüfen

Möchten Sie auf Ihrem Rechner Ports testen, so nutzen Sie die Windows-Eingabeaufforderung und den CMD-Befehlnetstat -ano. Mit diesem zeigt Ihnen Windows alle derzeit bestehenden Netzwerkverbindungen über offene Ports bzw. offene, lauschende Ports, die aktuell keine Verbindung herstellen. Der Befehl zeigt Ihnen zudem die PID-Nummer, also die Prozess-ID für den Prozess, der aktuell einen Port nutzt bzw. über einen Port lauscht.

So nutzen Sie den netstat -ano, um Ports zu testen:

Schritt 1: Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator, indem Sie den Windows-Shortcut [Windows] + [R] drücken, „cmd“ eingeben und mit [Strg] + [Alt] + [Enter] bestätigen.

Schritt 2: Geben Sie den cmd-Befehl netstat -ano ein, um aktuelle Netzwerkverbindungen, IPs und zugehörige Prozess-IDs anzuzeigen. Unter Status sehen Sie Einträge wie „HERGESTELLT“, wenn eine Verbindung zu einem Dienst besteht, oder „ABHÖREN“, wenn ein Port offen ist, jedoch keine Verbindung hergestellt ist.

Updated: 4. Oktober 2021 — 15:56

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .