Schnelles Geld dank Wohnungsnot? So viel verdient ein Immobilienmakler | Lohnt sich das? | BR

Immobilienmakler war für Christoph Hepting früher: ein Nebenjob im Büro seiner Tante. Doch inzwischen teilen sich beide das Geschäft der gemeinsamen GmbH in Neufahrn bei Freising, die sie 2015 gegründet haben. Der Großteil seiner Aufträge ist im Ort oder im Umkreis weniger Kilometer, erzählt der 30-Jährige – was Fluch und Segen sein kann: „Wenn du etwas schlecht machst, dann geht es rum und bist du schnell weg.“

Geld verdient Christoph vor allem, wenn er einen Verkauf vermittelt – die Vermietung einer 1-Zimmer-Wohnung ist hingegen eher bezahlte Werbung. Dafür fällt aber bei einem Verkauf meistens auch deutlich mehr Arbeit an, was Dokumente, mögliche Recherche und Präsentation der Objekte angeht.

Als Gesellschafter der GmbH zahlt er sich selbst einen monatlichen Verdienst aus, plus ein 13. und 14. Monatsgehalt. Außerdem kommen noch Erstattungen über die Einkommensteuer dazu. Denn er ist freiwillig gesetzlich krankenversichert, muss zunächst den Höchstsatz zahlen und holt sich mit der Steuererklärung einen Teil wieder zurück.

Sein Studium zum Diplom-Immobilienwirt und seinen Immobilienfachwirt bei der IHK (beides 2012-2015) hat Christoph parallel zum Vollzeit-Job gemacht. Auch während des Abiturs und seiner anschließenden Ausbildung Marketingkommunikation-Kaufmann hatte er schon nebenbei für seine Tante gearbeitet. Dann in eine Firma mit einem festen Kundenstamm einsteigen zu können, anstatt sich alles von Null aufbauen zu müssen, sieht er als Privileg.

Das ist „Lohnt sich das?“:
Ein Mensch, ein Job, ein Leben. Und am Ende die Frage: Lohnt sich das? Wir begleiten Menschen in ihrem Beruf und zeigen ihr Leben. Rentiert es sich für das Gehalt zu arbeiten und damit das eigene Leben zu finanzieren? Was macht mich an der Arbeit glücklich? Wir vergleichen nicht nur Gehälter, sondern zeigen wie Menschen von ihrer Arbeit leben.

Wir sind immer auf der Suche nach Protagonisten: Wenn ihr auch zeigen wollt, wie ihr mit eurem Job lebt, könnt ihr gerne an lohntsichdas@br.de schreiben!

In eigener Sache: Auch wir sind nicht unfehlbar – und obwohl wir uns größte Mühe geben, jede individuelle, finanzielle Lebenssituation anschaulich, korrekt und verständlich darzustellen, brauchen wir manchmal Hilfe. Hierbei unterstützt uns immer wieder kompetent der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. – vielen Dank dafür!

Autor: Tobias Brunner
Kamera: Jasper Brüggemann
Schnitt: David Kiefer
Redaktion: Eva Limmer, Manuela Baldauf

Bildcredit:
picture alliance / Robert Kneschke
picture alliance / Patrick Daxenbichler