Stromkosten tracken: So einfach sehen Sie Ihren gesamten Stromverbrauch


Stromz Gettyimages 469979427 F8B18Da886C59F78

GettyImages / slobo

Wie viel Strom man am Tag verbraucht – und wie viel das eigentlich kostet, wissen wohl nur die wenigsten. Dabei wäre das mit einem kleinen Tool ganz einfach möglich. Die Installation ist kinderleicht, einen Haken gibt es aber.

Die Stromkosten steigen immer weiter – und wie viel man am Ende des Monats zahlen muss, haben wohl ohnehin nur die wenigsten im Blick. Dabei lässt sich der Stromverbrauch, und damit auch die exakten Kosten, problemlos anzeigen. So weiß man nicht nur am Ende des Monats, mit welchen Kosten man rechnen muss, man kann auch einzelne Tage erkennen, an denen der Stromverbrauch besonders hoch oder gering war.
Diese genaue Bestimmung wiederum kann dabei helfen, echte Stromfresser zu lokalisieren und generell ein besseres Gespür dafür zu bekommen, was wie viel Energie verbraucht.
Möglich machen das kleine, smarte Tracker, die man einfach auf den Stromzähler klebt.
Der Haken dabei: Da so ein Tracker über Lichtimpulse mit dem Zähler kommuniziert, ist ein digitaler Stromzähler nötig. Mit alten Zählern ist so ein Messtool nicht kompatibel.
Zudem muss man von seinem Anbieter die PIN des Zählers anfordern, damit man diese im Tracker beziehungsweise in der App des Trackers speichern kann. Den Code sollte man allerdings ohne Probleme im Onlineportal oder per Mail-Nachfrage erhalten.
Eines der bekanntesten Produkte ist hier vermutlich der Powerfox Poweropti. Das Gerät lässt sich etwa per Magnet am Zähler befestigen und kommuniziert per Wlan mit dem Smartphone.
Der Dienst speichert die Daten in der Cloud, was den Vorteil hat, dass er sich mit anderen Angeboten kombinieren lässt. Wer beispielsweise eine PV-Anlage hat und die Daten vereint, kann so sein E-Auto intelligent mit dem PV-Überschuss laden.
Ein Nachteil an der Cloud-Lösung ist, dass der Dienst ab dem vierten Jahr je nach Option 4,99 Euro oder 8,99 Euro kostet. Da sich diese Kosten allerdings auf ein gesamtes Jahr beziehen, bleiben diese überschaubar.
Unsere Einschätzung:
Der Poweropti ist ein praktisches Tool, um den eigenen Stromverbrauch centgenau tracken zu können. Wer die Daten weiterverarbeiten kann, etwa in Kombination mit einer PV-Anlage, profitiert doppelt. Die Abo-Kosten ab dem vierten Jahr für den Cloud-Service sind mit 4,99 Euro oder 8,99 Euro pro Jahr fair.

Liste der kompatiblen Zähler

Der Powerfox Poweropti ist mit vielen Stromzählern kompatibel. Zusätzlich hat der Hersteller einige Montage-Adapter im Angebot. Die offizielle Liste mit allen unterstützen Zählern finden Sie in diesem White-ist-PDF.

Weitere Themen entdecken

Sie suchen weitere Produkte, klare Kaufempfehlungen und Hintergrundinformationen? Alle aktuellen Tests sowie Kaufberatungen rund um Smartphones, Tablets, Fernseher, Smartwatches, Kameras und vielem mehr finden Sie auf dieser Übersichtsseite.
Die Schwerpunkte im Überblick:
Viele weitere Tests und Ratgeber aus den Bereichen Werkzeug, Fahrrad, Auto, Garten, Familie, Freizeit und vielem mehr finden Sie zudem auf dieser Übersichtsseite.
Die Schwerpunkte im Überblick:
#contentad-top-adsense-1 { margin: 0; }

Updated: 7. November 2022 — 22:19

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .