Wie man einen WooCommerce-Google-Product-Feed generiert

Schritt 4: Nun haben Sie die Möglichkeit, Produkte auszuwählen oder auszuschließen. Sie können Ihr gesamtes Sortiment hinterlegen oder nur einzelne Artikel.

Schritt 5: Als nächstes legen Sie die Intervalle fest, in denen Ihr Product-Feed von WooCommerce aktualisiert werden soll. Außerdem entscheiden Sie, ob Varianten von einzelnen Produkten und unterschiedliche Namen berücksichtigt werden sollen.

Schritt 6: Jetzt wählen Sie aus einer Liste den gewünschten Händlertyp aus. Neben Google haben Sie bei vielen Plugins weitere Optionen, die allerdings möglicherweise abweichende Spezifikationen benötigen.

Schritt 7: Wenn Sie Google wählen, zeigt das Plugin automatisch alle obligatorischen Felder für die Plattform. Auch das Dateiformat passt sich automatisch an, da Google lediglich XML akzeptiert.

Schritt 8: Nun fügen Sie die einzelnen Artikel ein und füllen Sie die notwendigen Felder aus.

Updated: 12. April 2022 — 14:28

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .