WordPress-Homepage: Welche Kosten fallen wirklich an?

Wenn Sie sich für eine externe Unterstützung zur Umsetzung Ihrer WordPress-Website entscheiden, brauchen Sie zwar keine oder nur wenig eigene Zeit zu investieren – neben den Kosten für Plugins, Themes und anderen Software-Komponenten müssen Sie aber natürlich Entwickler sowieggf. Designer,Projekt- und Content-Manager beauftragen und bezahlen.

Geht es nur um die technische Umsetzung, sind selbstständige WordPress-Entwickler die günstigere und schnellere Lösung: Rechnen Sie dabei mit Stundensätzen zwischen 70 und 120 Euro. Freelancer in anderen Bereichen wie Design, Text und Content-Pflege sind oftmals (etwas) günstiger.

Wollen Sie verschiedene Aufgaben auslagern, lohnt sich manchmal auch eine Agentur, weil dort Projektmanager die Steuerung einzelner Experten für Sie übernehmen. Allerdings müssen Sie diese dann natürlich auch mitbezahlen, sodass selbst wenn Sie eine kleine WordPress-Website erstellen lassen wollen, Kosten von mehreren tausend Euro anfallen können.

Updated: 13. Dezember 2021 — 17:09

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .