AirTag zum neuen Tiefpreis: Peilsender fürs iPhone jetzt günstiger als am Black Friday

Apples eigener Slogan «Verlieren kannst du jetzt vergessen» beschreibt den AirTag eigentlich schon ziemlich gut. Hierbei handelt es sich um eine Art Tracker, der an einen Schlüsselbund gehängt oder in den Geldbeutel gelegt werden kann und Sie bei der Ortung verlorener Gegenstände unterstützt.
Der Hersteller setzt dabei auf Ultrabreitband-Chips, wie sie auch in aktuellen iPhone-Modellen zum Einsatz kommen. Im Vergleich zu Bluetooth oder GPS ist die Technik wesentlich präziser, wodurch sich der Standort des AirTags auf wenige Zentimeter genau bestimmen lässt.
Einziger Nachteil: Das Gadget funktioniert nur über die «Wo ist?»-App in Verbindung mit einem Apple iPhone, iPod touch oder iPad ab iOS- bzw. iPadOS-Version 14.5 – Android-Geräte werden nicht unterstützt. Zudem muss man für den AirTag recht tief in die Tasche greifen: Einzeln kostet der Tracker aktuell mindestens 30 Euro, für das Viererpack werden regulär rund 100 Euro fällig.
Letzteres fiel zum Black Friday bei vielen Händlern unter diese magische Preisgrenze. Am Cyber Monday haben Media Markt und Saturn sogar die 90-Euro-Marke unterschritten. Dort erhalten Sie vier Apple AirTags aktuell für nur 89 Euro – macht unter dem Strich nur 22,25 Euro pro Tracker. Amazon ist nachgezogen und bietet das Set nun ebenfalls für 89 Euro inklusive Versand an.
Weitere spannende Black-Friday-Angebote finden Sie in unserer großen Schnäppchen-News.
Die wechselbare CR2023-Knopfbatterie ist übrigens im Lieferumfang enthalten. Ihre Laufzeit wird mit über einem Jahr bei täglichem Gebrauch angegeben, wobei das iPhone Sie rechtzeitig an den Austausch erinnert.
Zur Inbetriebnahme und Einrichtung des Apple AirTag müssen Besitzer*innern eines kompatiblen iPhone, iPod touch oder iPad nichts weiter tun als das Gerät in die Nähe zu halten – schon erscheint auf dem Display eine entsprechende Meldung. Anschließend können Sie einen Namen sowie ein Emoji vergeben, um den Gegenstand über die «Wo ist?«-App zu visualisieren und aufzufinden.
In der App werden alle Ihrer Apple-ID zugeordneten Geräte und AirTags auf einer Karte dargestellt. Wird das vermisste Objekt dort angetippt, können Sie einen Ton über den AirTag abspielen und ihr Apple-Device zur Ortung benutzen. Ebenso lässt sich der Modus «Verloren» aktivieren, der Sie beim Fund des Gegenstands benachrichtigt und Ihnen die Möglichkeit bietet, eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu hinterlassen.
Ebenfalls praktisch: Auf Wunsch erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn das Objekt an einem Ort zurückgelassen wurde bzw. Sie sich davon entfernen. Bedenken Sie aber, dass die Tracker nicht zur Verfolgung von Personen gedacht sind und dies ohne die ausdrückliche Genehmigung eine Straftat gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz darstellt. Bewegt sich ein fremder AirTag mit einem Apple-Nutzer, so wird dieser nach einer bestimmten Zeit davor gewarnt. Das schließt leider auch potenzielle Diebe mit ein.
Um die Batterie ihres AirTag zu wechseln, drücken Sie mit zwei Fingern auf die Batterieabdeckung und drehen diese gegen den Uhrzeigersinn, bis sie sich nicht mehr drehen lässt. Nun lässt sich die Abdeckung abnehmen. Holen Sie die alte Batterie aus dem AirTag heraus.
Jetzt können Sie dem AirTag eine neue CR2032-Lithium-Knopfzelle (3 V) Batterie einlegen, die Sie in fast jedem Drogeriemarkt oder Elektrofachgeschäft finden (hier online bei Amazon kaufen). Versichern Sie sich, dass die positive Seite der Batterie oben ist. Sie sollten jetzt einen Ton hören, der Ihnen akustisch zeigen soll, dass die neue Batterie richtig eingelegt ist.
Zum Schluss gilt es, die Abdeckung wieder richtig aufzubringen. Passen Sie auf, dass die drei Laschen richtig auf den Schlitzen sitzen. Als letztes müssen Sie nur noch die Batterieabdeckung im Uhrzeigersinn drehen und schon ist Ihr Gerät wieder einsatzbereit.
Lesen Sie auch:
apple airtag tracker prozent rabatt angebot titelbild a840469780576367
Apple / CHIP

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .