HP-Deskjet bei Aldi: So gut ist das Angebot

Das Wichtigste in Kürze:
  • Der Laserdrucker HP Deskjet M110we druckt bis zu 20 Seiten pro Minute, bietet sechs Probemonate HP Instant Ink für 79,99 Euro im ALDI ONLINESHOP
  • Um das Scannen und Drucken per Smartphone-App nutzen zu können, benötigen Sie ein HP-Nutzerkonto und HP+
  • HP+ bedeutet: Sie können nur noch mit HP-Toner drucken und der Drucker muss kontinuierlich im Internet sein.
Sie brauchen einen günstigen Laser-Drucker, der scannt und auch mal faxt, der mit App zu bedienen und günstig in der Anschaffung ist? Der HP Deskjet M110we sieht auf den ersten Blick wie ein tolles Angebot aus.
Ein Vorteil dieses günstigen Drucker-Deals scheinen die sechs Gratismonate HP Instant Ink. Das ist ein Abo-Service, bei dem Sie regelmäßig mit neuen Tintenpatronen versorgt werden.
Was außerdem sehr verlockend klingt, ist das Scannen und Drucken aus der Smartphone-App. Dafür müssen Sie sich ein HP-Nutzerkonto einrichten und HP+ nutzen.
Aber: Diese Registrierung sorgt jedoch dafür, dass Sie für den Rest des Druckerlebens nur noch bei aktivierter Internetverbindung und mit HP-Originaltintenpatronen drucken können. Ihre per HP-App erstellten Scans landen zudem auf einem US-Server. Weiter unten erfahren Sie mehr.
Hier haben Sie keine Wahl: HP+ ist bei diesem Drucker von Anfang an dabei und ein zwiespältiges Thema. Das Konto bietet einige Vorteile beim Service und einige cloudbasierte Features:
  • Drucken, Scannen und Faxen per Smartphone-App
  • Ablage von Scans und Kopien in der Cloud
  • «Druckersicherung per Fernüberwachung rund um die Uhr»
Bei den beiden letzten Punkten kann man sich schon mal fragen, ob das wirklich «Feature» genannt werden kann. Doch die zwei handfesten Nachteile von HP+ sind in unseren Augen, dass anschließend nur noch Original-Patronen von HP im Drucker funktionieren und man nur noch mit aktivierter Internetverbindung drucken kann.
Das Ablegen von Scans und Kopien auf Drittservern aka Cloud, weil das mit der Smartphone-App so schön bequem geht, sollten Sie im Vorfeld mit den Informationssicherheitsleuten Ihrer Firma abklären, falls Sie den Drucker auch beruflich nutzen. Und da die Geschäftsbedingungen des Cloudanbieters gelten, kann das unter Umständen unschön komplex für Sie oder Ihre Daten werden.
Ein nachträglicher Verzicht auf HP+ ist nicht möglich. Sie sollten sich bei der Entscheidung für dieses Gerät also gut über die möglichen Folgen im Klaren sein. HP-Drucker, die dieses Feature bereits bei der Einrichtung anbieten, erkennen Sie an einem kleinen «e» an der Typenbezeichnung.
Die Stiftung Warentest urteilt entsprechend harsch: «Wer keine Lust auf ein HP-Konto hat oder seinen Drucker irgend­wann mal offline oder mit Fremdtinte betreiben will, sollte also die Finger von HP+ lassen.»
Falls Ihnen die Lust auf das Aldi-Gerät grade vergangen ist, Sie aber trotzdem noch gerne einen HP-Drucker kaufen würden: Bei Modellen ohne e haben Sie alles in allem noch ein paar Freiheiten mehr, etwa bei diesem Multifunktions-Tintenmodell:
Manchmal lässt es sich trotz zunehmender Digitalisierung im Büro nicht vermeiden, eine E-Mail oder ein Dokument auf Papier abzulegen. Damit Sie dafür aber nicht regelmäßig den Copy-Shop nutzen müssen, ist ein eigener Drucker eine der ersten Anschaffungen für das heimische Büro. Allerdings gibt es selbst beim Kauf eines Multifunktionsdruckers einige Aspekte zu beachten: Tintenstrahl- oder Laserdruck? Duplex oder nicht Duplex? Hohe Druckgeschwindigkeiten oder bester Fotodruck?
In unserer CHIP-Kaufberatung zum Thema Multifunktionsdrucker präsentieren wir nicht nur die besten getesteten Drucker unter den Tintenstrahlern und Laserdruckern, sondern auch die jeweiligen Preistipps. Außerdem liefern wir Ihnen Infos zu den verschiedenen Druckerarten, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollten.
2023 11 23 aldi hp drucker 922b1ea7fb900d5a
Bild: Aldi/CHIP

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .